2012 nur 4% Grunderwerbssteuer und IVA bei Immobilienkauf in Spanien

Geisterstadt - in der Siedlung El Quiñón 35 Kilometer südlich von Madrid stehen die meisten Wohnungen leer. Bild: Spiegel Online

Spekulationsverluste - in der Siedlung El Quiñón bei Madrid stehen die meisten Wohnungen leer. Bild: Spiegel Online

Nach dem Platzen der Immobilienblase in Spanien fielen Tausende von fremdfinanzierten Eigentumswohnungen an die spanischen Banken und Sparkassen zurück.

Trotz drastischer Preisreduzierungen ist der Großteil der Objekte nahezu unverkäuflich. Porta Mallorquina Franchisepartnerin Ria Blum erklärt den Grund:„ Hier handelt es sich nicht um Ferienimmobilien in guten Lagen, sondern um den reinen spanischen Wohnungsmarkt.“

Kurz vor Platzen der Immobilienblase 2008 wurde vor allem im Einzugsgebiet der großen spanischen Metropolen eine Trabantenstadt nach der anderen aus dem Boden gestampft. „Dafür interessiert sich kein internationaler Investor“ stellt die Mallorca Maklerin fest. Nach Recherchen von Spiegel Online geht die spanische Regierung derzeit von einem Leerstand in Höhe von rund 3,2 Millionen Wohneinheiten in Spanien aus.

Mehrwertsteuer für den Erwerb von Neubauimmobilien bleibt bis 31.12.2012 auf 4% ermäßigt

Neubau Luxusappartment in Portixol

Für dieses neugebaute Luxusapartment in Portixol spart der Käufer bis 31.12.2012 über 50.000 Eur an Steuer

Um die heimische Immobilienwirtschaft entsprechend zu unterstützen, hatte die Regierung Zapatero deshalb im Sommer 2011 kurzfristig die Mehrwertsteuer (IVA) für den Erwerb von Neubau-Immobilien von 8% auf 4% gesenkt.

„Diese Steuerermäßigung gilt natürlich für alle Neubauten – also auch für unsere Ferienimmobilien“, freut sich Ria Blum über das Geschenk des spanischen Staates für ihre Kunden. Ende 2011 verlängerte die neu gewählte konservative Regierung diese Steuerermäßigung bis zum 31.12.2o12 und erweiterte den Geltungsbereich teilweise auch auf gebrauchte Immobilien.

Seit 01. Januar 2012 ermäßigter Steuersatz auch für Käufer von gebrauchten Immobilien möglich

Wer heute eine gebrauchte Immobilie erwirbt, zahlt ebenfalls nur 4% Grunderwerbssteuer statt wie bisher 7% auf den Balearen, vorausgesetzt, er investiert unmittelbar nach dem Kauf 25% der bezahlten Summe in entsprechende Renovierungsmaßnahmen. Als Beleg dient die sog. „obra major“ (große Baugenehmigung), klassische Schönheitsreparaturen fallen nicht unter diese Regel.

Ria Blum erläutert die Bedingungen:

„Eine „obra major“ beinhaltet eine Strukturverbesserung der Immobilie. Dazu zählt z.B. der Einbau einer Heizungsanlage, ein neues Dach, energiesparende Fassadendämmung etc.“

Altstadtpalast in Palma

Altbauten in Palma wie dieses Patrizierhaus sind begehrte Anlageprojekte mit attraktivem Wertsteigerungspotenzial. 2012 sind beim Kauf solcher Objekte nur noch 4% Grunderwerbssteuer fällig.

Und es gibt auf Mallorca genügend Objekte, die nicht nur für Investoren interessant sind.

Maklerin Ria Blum: „Hier in der Region vollzieht sich bei Ferienimmobilieninhabern derzeit ein Generationswechsel und viele Immobilien aus den 80er Jahren stehen jetzt zum Verkauf an. Mit einem vertrauenswürdigen Partner vor Ort fällt es Kunden oft leichter, auch Objekte mit Renovierungsbedarf zu erwerben. Belohnt wird dies mit Preisvorteilen und teilweise traumhaften Lagen, die heute sonst unbezahlbar wären.“

Fachrechte Beratung bei Renovierungsfragen

Ria Blum hat auf die veränderte Marktsituation bereits reagiert und das Servicespektrum von Porta Mallorquina Palma entsprechend erweitert. Auf Wunsch bietet Immobilienberater Claudio Mendoza als Architekt und erfahrener Bauleiter eine professionelle Bewertung bei Renovierungsfragen an. Auch die Arbeiten vor Ort können für die Kunden koordiniert und überwacht werden.

Solche Ferienhäuser werden heute auf Mallorca nicht mehr gebaut: Idyllische Alleinlage auf mittelgroßem Grundstück mit traumhaften Panoramablick. Wer als Käufer auf modernen Komfort nicht verzichten möchte und entsprechende Renovierungsmaßnahmen einleitet, zahlt bis 31.12.12 nur 4% Grunderwerbssteuer beim Kauf

1 Kommentar
Trackbacks
  1. Porta Mallorquina vergibt zwei weitere Franchiselizenzen auf Mallorca
Kommentar schreiben