Im Portrait: John van Eenennaam, unser Franchisepartner in Santa Ponsa, Mallorca Südwest II

John van Eenennaam, geb. in Vlissingen, Holland, lebt seit 1991 auf Mallorca in der Hauptstadt Palma. Vor seinem Wechsel in die Immobilienbranche war er im Import-/Exporthandel von Lederwaren und Schuhen tätig. Seit 2005 arbeitet er als Immobilienmakler im Südwesten von Mallorca, 2012 übernahm er von Porta Mallorquina die Franchiselizenz Südwest II , im Juni letzten Jahres eröffnete er am Boulevard Santa Ponsa einen Immobilienshop. Gemeinsam mit seinem Team (Ursula Gassner, Dieter Linder, Natalie de la Piedra und Corinna Schmid) ist er zuständig für die Gebiete Portals und Santa Ponsa. Der begeisterte Langstreckenläufer hat schon einige Halbmarathons absolviert, zur Zeit bereitet er sich auf seinen ersten Marathonlauf vor.

John van Eenennaam, Porta Mallorquina Franchisepartner in Santa Ponsa.

John van Eenennaam, Porta Mallorquina Franchisepartner in Santa Ponsa.

Herr van Eenennaam, was ist das Besondere für Sie an Mallorca?

Nach so vielen Jahren auf Mallorca besteht die Gefahr, dass man alles als „normal“ betrachtet, aber nicht zuletzt durch meine vielen Auslandsreisen habe ich festgestellt, dass es viele schöne Orte auf der Welt gibt und manche sind in bestimmter Hinsicht vielleicht besser, aber Mallorca hat für mich einfach die beste Mischung aus vielen Attributen (Klima, Landschaft, Infrastruktur, Lebensqualität, usw.) und ich glaube, dass die Insel gerade deswegen auch so beliebt ist.

Wenn Mallorca ein Musikstück wäre, dann wäre es…

Das perfekte 3 Stunden Konzert von Bruce Springsteen mit schönen Balladen am Strand und energische Rocksongs in den Bergen.

Welchen Ort zeigen Sie Mallorca Besuchern als erstes?

Das hängt von den Interessen des Besuchers ab. Durch die Vielfalt von Möglichkeiten auf Mallorca findet man für jeden Geschmack immer etwas Passendes. Ich persönlich finde das kleine Fischerdorf Cala Figuera mit dem wunderschönen Hafen bei Santanyí ganz toll und ich nehme Besucher auch gerne mit zum Strand von S’Amarador bei Cala Mondragó. Wer gerne schöne Schiffe sehen möchte, für den sind Puerto Portals und Port Adriano natürlich ein „Muss“.

John van Eenennaam mit Porta Mallorquina Kollege Stephan Hoffmann auf dem TUI Marathon 2012

John van Eenennaam mit Porta Mallorquina Kollege Stephan Hoffmann auf dem TUI Marathon 2012

Ihr Lieblingsrestaurant auf Mallorca?

Ich habe nicht wirklich ein Lieblingsrestaurant. Es gibt für jede Gelegenheit, jeden Geschmack und für jede Preiskategorie ein großes und vielfältiges Angebot. Manchmal findet man zum Beispiel das beste authentisch mallorquinische Essen zufällig in einem kleinen und einfachen Restaurant an irgendeiner Stelle, wo man das gar nicht erwarten würde.

Als Holländer auf Mallorca zu leben ist…

Ich wohne schon so lange auf Mallorca, dass ich hier zu Hause bin und mich nicht als Ausländer auf Mallorca fühle. Ich bin immer noch Holländer, aber wenn ich in Holland bin, dann fühle ich mich dort mehr als Besucher.

 

Kommentar schreiben