Umziehen nach Mallorca – So werden Sie ein Resident

Wer hier leben und arbeiten möchte, kommt um ein paar gewisse bürokratische Schritte nicht herum. Wir zeigen Ihnen den Weg.

Ein Traum wird wahr: Sie haben sich entschlossen, die Insel das ganze Jahr über zu genießen und wollen sie zu Ihrem Lebensmittelpunkt machen. Vom Lebensmittelpunkt spricht man dann, wenn Sie sich über 183 Tage auf der Insel aufhalten. Der Schritt, das eigene Leben – und unter Umständen das der Familie – unter die Sonne Mallorcas zu verlegen, sollte gut durchdacht und sorgfältig geplant sein.

So werden Sie Resident...

So werden Sie Resident…

Was muss ich tun?

Der erste Schritt ist gegebenenfalls die Abmeldung in Deutschland. Sie sollten sich aber nur dann abmelden, wenn Sie dauerhaft nach Spanien umsiedeln wollen. Denn seit dem Jahr 2015 besteht in Deutschland nur noch eine gesetzliche Abmeldepflicht, wenn Sie Ihre Wohnung in Deutschland aufgeben und dort keine weitere mehr haben. Dabei ist es für die Anmeldung in Spanien nicht von Bedeutung, ob Sie sich in Deutschland abgemeldet haben.

„Empadronamiento“ mit Vorteilen

Der zweite Schritt ist die Anmeldung in Spanien, das sogenannte „empadronamiento“, im Rathaus Ihrer neuen Gemeinde auf Mallorca. Dafür brauchen Sie Ihren Reisepass oder Personalausweis und den Nachweis einer Wohnung (Mietvertrag oder Eigentumsnachweis). Die Anmeldung bei der Gemeinde heißt nicht, dass Sie hier automatisch Steuern zahlen müssen und bedeutet auch nicht automatisch, dass Sie hier Ihren rechtlichen Wohnsitz und Lebensmittelpunkt haben. Sondern Sie können sich auch in der Gemeinde anmelden, wenn Sie nur hin und wieder vor Ort sind, vorausgesetzt aber, Sie haben hier einen Wohnort. Auf alle Fälle hat die Anmeldung Vorteile: Viele Gemeinden bieten Vergünstigungen und Sprachkurse für Residenten an, gleichfalls erhalten Sie als Inselbewohner Vergünstigungen bei den Tickets aufs Festland (dazu brauchen allerdings noch die Identifizierungsnummer N.I.E.). Und Sie haben sogar ein gewisses Mitspracherecht, indem Sie an der Gemeinderatswahl teilnehmen – ja, Sie können sich sogar als Stadtratsmitglied zur Wahl stellen. Auch haben Sie Anspruch auf die Sozialdienste der Gemeinde.

Die überlebenswichtige N.I.E.

Jetzt kommt das Wichtigste: die Steuernummer N.I.E (Numero de Identificación de Extranjeros). Ohne N.I.E. geht hier gar nichts: Sie brauchen diese Identifizierungsnummer, um ein Bankkonto zu eröffnen, einen Telefonanschluss zu beantragen oder einen Handyvertrag abzuschließen, um eine Immobilie zu kaufen, einen Mietvertrag oder einen Arbeitsvertrag zu unterzeichnen. Diese N.I.E. bedeutet allerdings nicht, dass Sie automatisch steuerpflichtig sind. Möchten Sie aber hier leben und arbeiten, ist der Weg zum Ausländeramt unvermeidlich und zwar mit ihrem Personalausweis oder Reisepasse, einer Kopie desselben und dem ausgefüllten Formular EX 15. Dieses Formular liegt am Empfang der Ausländerbehörde aus oder Sie laden es im Vorfeld herunter und drucken und füllen es aus, bevor Sie sich auf den Weg zum Amt machen: http://extranjeros.empleo.gob.es/es/ModelosSolicitudes/Mod_solicitudes2/15-Formulario_NIE_y_certificados.pdf

Der Termin muss online beantragt werden

Ganz wichtig ist es, dass Sie im Vorfeld einen Termin für die N.I.E.-Beantragung vereinbaren: https://sede.administracionespublicas.gob.es/icpplus/citar. Das geht nur online und ist überhaupt nicht einfach! Hier ein wertvoller Link, der Ihnen hilft, sich durch die Internetseite zu manövrieren und einen Termin zu beantragen: http://www.mallorcazeitung.es/behoerden/2016/07/30/schritte-cita-previa-nie-anleitung/44846.html

Auf zum Amt

Die Adresse der Ausländerbehörde in Palma lautet: Carrer Feliciá Fuster, 7 und die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 09.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 14.30 Uhr. Die Registrierung sollte möglichst innerhalb von drei Monaten nach Ihrer Einreise erfolgen. Die „Residencia“ ist ein Dokument ohne Foto, das zusammen mit Ihrem Personalausweis sozusagen Ihr „spanischer Ausweis“ ist.

Das sollten Sie beachten

Ein etwas aufwendiges, aber notwendiges Prozedere: Ganz ohne Bürokratie geht es eben auch auf Mallorca nicht. Wer einen Arbeitsvertrag unterschreiben möchte, muss auch noch eine Sozialversicherungsnummer beantragen. Die Sozialversicherung ist für den, der in Spanien arbeitet und Steuern zahlt, Pflicht und ist gleichzeitig Kranken- und Rentenversicherung. Inwieweit Sie weiterhin in Ihrer deutschen Krankenversicherung bleiben, klären Sie am besten mit dieser selbst, indem Sie genau nachfragen, inwieweit diese auch Leistungen auf der Insel erbringt. Von Vorteil ist grundsätzlich die neue europäische Krankenversicherungskarte EHIC.

Haben Sie schulpflichtige Kinder, sollte der Umzug nach Mallorca besonders sorgfältig überlegt sein. Wertvolle Informationen zu Schulen finden Sie auf unserem Blog unter: https://www.porta-mallorquina.de/blog/mallorca-internationale-schulen/

Professionelle Hilfe von Experten

Es ist nie verkehrt, sich für einen derart entscheidenden und komplexen Schritt rechtliche Hilfe zu nehmen. Ganz besonders, wenn Sie Eigentum auf Mallorca erwerben und gedenken, hier zu arbeiten und Ihre Steuern hier zu bezahlen. Viele Anwälte und Kanzleien haben sich auf die Belange der ausländischen Residenten spezialisiert, ebenso die Steuerbüros, „gestorias“ genannt. Auf Wunsch kann Ihnen Porta Mallorquina kompetente Unternehmen und Experten empfehlen, mit denen wir langjährige Partnerschaften pflegen und die professionell und mehrsprachig eine persönliche Rechtsberatung für Einzelpersonen, Unternehmen, Residenten und Nicht-Residenten in allen Bereichen bieten: z.B. zum spanischen Arbeitsrecht, zu Steuern, finanziellen Themen und anderen bürokratischen Belangen von Bedeutung. Mit einer entsprechenden Rechts-, Finanz- und/oder Steuerberatung werden Sie gut betreut, müssen sich nicht mehr selbst um alles kümmern und ersparen sich müßige Behördengänge und sprachliche Missverständnisse.

Wir wünschen Ihnen ein gutes Gelingen

Umfangreiche, wichtige und lesenswerte Informationen zum Leben und Arbeiten in Spanien finden Sie auch auf der Internetseite des Deutschen Konsulats in Palma: www.spanien.diplo.de/Vertretung/spanien/de/07-willkommen-in-spanien/0-willkommen.html

Wir vom Porta Mallorquina Team wünschen Ihnen einen gelungenen Start auf der Insel, viel Erfolg und ein erfülltes Leben auf Ihrer Trauminsel!

 

 

Kommentar schreiben